Ich musste gerade bei einem Kunden dafür sorgen, dass der Internet Explorer ohne Navigationsleisten und sonstige Benutzerschnittstellen startet, um eine browserbasierte Applikation zum SmartCard Rollout zu veröffentlichen. Die Suche nach einer Lösung gestaltete sich hierbei schwieriger als erwartet.

Der häufigste Ansatz, den Google bei einer entsprechenden Anfrage ausspuckte, war der eingebaute “Kiosk Mode” des Internet Explorers. Der Modus wird durch den Aufruf des IE mit dem Parameter -k aktiviert, s. http://support.microsoft.com/kb/154780. Dieser Modus versetzt den IE in den Vollbild Modus, blendet aber, im Gegensatz zum Tastendruck F11, die Symbolleisten komplett aus. Ein Beenden des IE ist dann nur noch über Alt. + F4 möglich und auch die sonstige Bedienung beschränkt sich ausschliesslich auf Tastenkürzel. Eine eher endkundenuntaugliche Variante 🙁

Der nächste Ansatz waren Microsoft Group Policies, aber auch hier gab es zu viele Einschränkungen und Probleme. So lassen sich die Symbolleisten des IE nicht komplett per Policy ausblenden, sondern nur einzelne Icons, was wiederum Anpassungen in der Registry unter HKCU notwendig gemacht hätte, um die Symbolleisten komplett zu entfernen. Hier gehen die ansonsten ausufernden IE Policies eindeutig nicht weit genug 🙁

Die Lösung kam in Form einen VBS Objekts. Der Internet Explorer lässt sich über VBS ansprechen und steuern. Dies gab mir die Möglichkeit, auch das Erscheinungsbild des Browsers soweit anzupassen, dass sämtliche Steuerelemente ausgeblendet werden können, ohne wichtige Funktionen zu beeinträchtigen. Mit dem folgenden Code lässt sich nun ein IE mit einer vordefinierten URL starten und ein Ausbruch aus dieser Umgebung ist deutlich erschwert 🙂

DIM IE
Set IE = CreateObject("InternetExplorer.Application")
IE.Navigate "http://das.ist.die.anzuzeigende.url"
IE.Visible=True
IE.Toolbar=no
IE.Menubar=no
IE.Statusbar=no
IE.Width=750
IE.Height=600
IE.Resizable=yes
'IE.Top=5
'IE.Left=5

Auf den Eintrag IE.Navigate folgt hierbei die aufzurufende URL, wobei die gesamte URL in Anführungszeichen gesetzt sein muss. Optionale Parameter sind die Fenstergrösse (IE.Width/IE.Height) und die Position des Fensters auf dem Desktop (IE.Top/IE.Left).

IE Kiosk Mode

Das Script funktioniert sowohl unter Windows XP als auch 2003 Server problemlos. Unter Vista und 2008 Server sind Administrator Rechte notwendig, um den gewünschten Effekt zu erzielen!

Gruss
Ecki