Access

CTX-Blog

powered by Ecki's Place

11. July, 2010

32bit Icon Option fehlt in den XenApp Farm Eigenschaften

Ich bin vor kurzem über ein sehr seltsames Verhalten der Citrix AMC gestolpert, bei der die Option für 32bit Icon Support nicht angezeigt wurde, obwohl alle Prerequisites installiert waren. Nur durch einen Zufall sind wir auf die Lösung gekommen.

Das Problem betrifft alle XenApp Versionen die ich testen konnte, einschliesslich Presentation Server 4.5 und XenApp 5.0, sowohl für W2k3 als auch für W2k8.

Das Problem zeigt sich folgendermassen. In den Eigenschaften der Farm ist der Platz, an dem die 32bit Icon Option stehen sollte leer. Die Option für 32bit Icons ist daher nicht verfügbar 🙁

Kein 32bit Icon Support in der AMC

Der Verursacher dieses Phänomens ist tatsächlich eine Konfiguration beim Farm-Discovery. Ich verwende gelegentlich LOCALHOST in der Liste der für das Discovery zu verwendenden Server. So funktioniert das Discovery immer, auch bei Roaming Profiles und XenApp Servern ohne IIS Installation.

Ist das Discovery folgendermassen konfiguriert, verschwindet die 32bit Icon Option aus der AMC:

Konfiguriert mit LOCALHOST

Wird dagegen wieder der lokale Server beim Discovery verwendet,

Konfiguriert mit "Local Server"

erscheint wie durch ein Wunder die vermisste Option wieder in den Farm Eigenschaften.

32bit Icon Support verfügbar

Man kann das Verhalten jederzeit problemlos reproduzieren. Zugegebenermassen ist das nicht unbedingt ein alltägliches Problem, aber seltsam ist das Verhalten schon und wenn ihr in Zukunft mal darüber stolpert, seid ihr gewarnt…

Gruss
Ecki

21. July, 2007

Web Interface 4.6 für Windows verfügbar

Seit Gestern steht bei Citrix das neue Web Interface 4.6 zum Download bereit. Diese Version ist Voraussetzung für einige neue Features und Verbesserungen, die mit dem Rollup Pack 01 für Presentation Server 4.5 eingeführt wurden.

Vor der Installation des Web Interfaces 4.6 muss zwingend die AMC (Access Management Console für Presentation Server 4.5) aktualisiert werden, da das Update sonst fehl schlägt. Die aktuelle AMC kann hier heruntergeladen werden.

Der Download des Web Interface 4.6 und weitere Informationen sind hier zu finden.

Gruss
Ecki

23. May, 2007

AAC Tuning, Teil 1

Welcher AAC Admin hat nicht schon einmal über das Verhalten des EPA-Scans geflucht. Sobald auch nur ein EPA-Scan in der AMC (Access Management Console) definiert ist, wird der EPA-Scan bei jedem LogonPoint automatisch gestartet, egal, ob er gebraucht wird, oder nicht.

Sehr lästig ist dieses Verhalten z. B. bei einem reinen OWA (Outlook Web Access) LogonPoint, der nichts anderes, als einen eingeschränkten Zugriff auf das persönliche Mailkonto bereitstellen soll. Damit er von Überall her funktioniert und auch “Clientless” arbeitet, darf er natürlich keinen EPA-Scan voraussetzen. Trotzdem erscheint bei jedem Aufruf dieses LogonPoints der Download- und Installationshinweis für den EPA-Scan-Client. Ein beherzter Klick auf “Skip Scan” bringt einen zwar weiter, ohne den Client installieren zu müssen, der Download findet aber trotzdem jedes Mal im Hintergrund statt, sehr hinderlich, bei langsamen Internetverbindungen. Dazu kommt die Verunsicherung weniger computeraffiner Zeitgenossen, die u. U. endlos versuchen, auf eingeschränkten InternetCafe PC’s den EPA-Scan-Client zu installieren, was ihnen mangels Rechten nie gelingen wird…

Per Zufall bin ich kürzlich über eine Option gestolpert, die dieses Verhalten ändern kann. Gut versteckt und kaum dokumentiert, werden sie wohl bisher nur Wenige entdeckt haben. Der Schlüssel befindet sich in der Datei “web.config” im Root des jeweiligen LogonPoint Verzeichnisses.

Auf einem Standard AAC Server vermutlich unter:

C:\Inetpub\wwwroot\CitrixLogonPoint\#LogonPointName#

Es existiert noch eine weitere Version dieser Datei unter “C:\Inetpub\wwwroot\CitrixLogonPoint\”, welche unberührt bleiben sollte !

Diese Datei lässt sich mit einem Editor wie z. B. NotePad öffnen und bearbeiten. Im letzten Drittel findet sich der Abschnitt <appSettings>, in dem diverse Einstellungen vorgenommen werden können. Unter Anderem lässt sich hier auch der EPA-Scan deaktivieren. Dazu genügt es, folgende Zeile unter dem <appSettings> Block einzufügen:

<add key=”EndpointAnalysisDisabled” value=“true” />

Der Abschnitt sollte dann so aussehen:

<appSettings>
<add key="DebugConsoleTrace" value="False" />
<add key="AdvancedGatewayClientDownloadUrl" value="http://www.citrix.com" />
<add key="AdvancedGatewayClientActivationDelay" value="10" />
<add key="MaxConnectionsToAuthenticationService" value="20" />
<add key="LogonPointId" value="00000000-0000-0000-0000-000000000000" />
<add key="DeployedBy" value="LACONFIG" />
<add key="ExtendedSecurIdFunctionalityEnabled" value="true" />
<add key="SecondaryAuthenticationIsOptional" value="false" />
<add key="EndpointAnalysisDisabled" value="True" />
<!- -

Nach dem Speichern der Datei gelangt der User bei diesem einen LogonPoint nun direkt zur Eingabemaske für seinen Usernamen und sein Passwort, ohne Umweg über die EPA-Scan Zwischenseite 🙂

AAC Tuning, Teil 2 >>

!!! Bitte beachtet den ersten Kommentar zu diesem Beitrag !!!

Gruss
Ecki

|